Home
Beratung
Kurse
Fortbildungen
Projekte
Mitarbeiter
Kontakt
Themen
Links/Service
Jungenarbeit
Onlineberatung für Jungen
 

Das Bremer JungenBüro e.V. ist die Informations- und Beratungsstelle für Jungen, Jugendliche und junge Männer, die sexualisierte, körperliche oder seelische Gewalt erleben oder erlebt haben, sowie deren unterstützende Angehörige, Freundinnen und Freunde und Bezugspersonen.

Telefonische Beratung in den Sprechzeiten Mo. 10.00 - 12.00 und Do. 14.00 - 16.00 Uhr, sowie nach Vereinbarung

Persönliche Beratung mit Termin nach Vereinbarung

Onlineberatung für Jungen.

Fachberatung für Fachkräfte aus Jugendhilfe oder Schule

Die Beratung ist kostenlos, vertraulich und auf Wunsch anonym

Darüber hinaus ist das Bremer JungenBüro aktiv in der Fortbildung und Qualifizierung pädagogischer Fachkräfte und bietet Selbstbehauptungskurse für Jungen an, die von Mobbing betroffen sind.
Wir sind engagiert in der Vernetzung von Jungenarbeit und bei der Entwicklung von Qualitätsstandards für die Jungenarbeit in Bremen.

 

Fortbildung: Sexuelle Übergriffe unter Kindern


Sind es Doktorspiele oder sexuelle Übergriffe unter Kindern? Wie unterscheiden wir kindliche sexuelle Aktivitäten und sexuelle Übergriffe unter Kindern? Was brauchen betroffene Kinder, was brauchen übergriffige Kinder? Welche Maßnahmen und Reaktionen sind hilfreich? Wie können Eltern mit einbezogen werden? Was brauchen wir als PädagogInnen für einen fachlichen Umgang mit sexuellen Übergriffen?
Marion Flindt und Volker Mörchen
Freitag, 06.11.2015, 9–15 Uhr
Veranstalter: Diakonische Jugendhilfe Bremen in Kooperation mit Bremer Jungen Büro
Kosten: 45,€ 
Anmeldung bei: jub–Diakonische Jugendhilfe Bremen
Telefon 0421 6966750
info@jub-bremen.de
www.jub-bremen.de

Neuerscheinung im Bereich der Gewaltforschung

Unsere ehemalige Mitarbeiterin Ines Pohlkamp veröffentlicht eine Studie zum Thema Gewalt gegen geschlechtlich nonkonforme Personen.
›Neue‹ Existenzweisen der Geschlechter wie z.B. Transgender, Intersexuelle, Transsexuelle und Crossdresser_innen sind längst Alltag. Was bedeutet es, wenn geschlechtlich nonkonforme Personen von massiven Gewalt- und Diskriminierungswiderfahrnissen berichten, die gesellschaftlich unbekannt und/oder nicht anerkannt werden?
Die vorliegende Studie befasst sich mit dieser Leerstelle der Gewaltforschung. Geschlechtlich nonkonforme Personen, die sich selbst beispielsweise als ›Transgender‹, ›Interqueer‹, ›Queerer Transboy‹, ›Lesbian Boy‹, ›Transfrau‹, ›Transmann‹ oder ›Butch‹ verorten, berichteten in 18 qualitativen Interviews und in einer Gruppendiskussion von ihren Gewalt- und Diskriminierungswiderfahrnissen.
Ines Pohlkamp: Genderbashing Diskriminierung und Gewalt an den Grenzen der Zweigeschlechtlichkeit, Unrast, Münster 2015 (ISBN 978-3-89771-305-5)

Antragstellung beim Fonds Sexueller Missbrauch

Seit Mai 2013 können Menschen, die von sexualisierter Gewalt in der Kindheit oder Jugend betroffen sind, Leistungen bei dem vom Runden Tisch sexuellen Kindesmissbrauchs angeregten Ergänzenden Hilfesystem beantragen. Näheres dazu unter:
www.fonds-missbrauch.de
Das JungenBüro berät und unterstützt Männer aller Altersgruppen bei der Antragstellung. Anträge können noch bis zum 30. April 2016 beim Fonds eingereicht werden.

Selbstbehauptungskurse 2015

Auch dieses Jahr bieten das Bremer JungenBüro wieder Selbstbehauptungskurse und Vier gewinnt! - Gruppen für Jungen an, die von Mobbing betroffen sind. Die aktuellen Termine, Informationen und die Anmeldung können hier runtergeladen werden: SBK_2015.pdf

(Aktuelle Informationen von gestern »»» hier)

Wie bereits 2014 fördert die Bremer Märtensstiftung die Behandlung und Betreuung traumatisierter Jungen im Bremer JungenBüro auch in diesem Jahr mit 8000€.

Bremer JungenBüro • Schüsselkorb 17/18 • 28195 Bremen • 0421.59 86 51 60 • info@bremer-jungenbuero.de

Das Bremer JungenBüro e.V. ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV), der Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.V., sowie in der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Jungenarbeit e.V.

BJB bei Facebook Kinder- & Jugendschutztelefon: Bremen 6 99 11 33
Impressum | Datenschutz | Archiv | Sponsoren | Über uns
© Bremer JungenBüro e.V.