Selbstbehauptungskurse für Jungen*

Für Jungen* zwischen 9 und 14 Jahren bietet das Bremer JungenBüro neben der Einzelberatung auch Selbstbehauptungskurse an.
Das Kursangebot richtet sich an Jungen*, die von belastenden Situationen in Schule und Freizeit (Ausgrenzung, Mobbing, Erpressung, „Abziehen“, etc.) betroffen sind. Die Jungen* lernen ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten in einem geschützten Rahmen kennen. Das geschieht durch phantasievolle Kooperationsübungen, Kampf- und Tobespiele und Gesprächsrunden über persönliche Erfahrungen. Den Jungen* werden Tipps zum Hilfe- Holen und defensive Befreiungstechniken vermittelt. Anhand von Übungen und Rollenspielen erlernen die Jungen* beispielhaft, wie sie sich besser schützen können. Themen wie Junge*- Sein, eigene Grenzen, Ohnmacht und Selbstbehauptungsstrategien fließen mit ein. Die persönlichen Erfahrungen und die individuellen Fragestellungen der Jungen* stehen im Mittelpunkt des Selbstbehauptungskurses.
In einer vertrauensvollen Atmosphäre können die Jungen* unter Jungen* Solidarität erleben und erkennen, dass sie mit ihren Erfahrungen und Bedürfnissen nicht alleine sind. Die Teilnehmer lernen gemeinsam und voneinander. Durch die Arbeit in der Gruppe kann das Selbstbewusstsein jedes einzelnen Jungen* gestärkt werden.

Aktuelle Termine finden Sie im Faltblatt


Ziele

  • Selbstwertschätzung vermitteln, das heißt, die Jungen* darin zu unterstützen, sich ihrer eigenen Stärken und Fähigkeiten bewusst zu werden und diese umsichtig einzusetzen, aber auch Schwäche zu akzeptieren.
  • Handlungskompetenzen erweitern, das heißt, den Jungen* bewusst zu machen, welche verschiedenen Verhaltensmöglichkeiten sie in schwierigen Situationen haben, und welche für sie den größtmöglichen Schutz bieten
  • Selbstwahrnehmung schärfen, das heißt, die Jungen* darin zu unterstützen, das ihnen bekannte Spektrum eigener Gefühle und Verhaltensweisen zu erweitern. Das schließt die Fähigkeit mit ein, die eigenen Grenzen und die anderer wahrzunehmen und zu achten, sowie sich selbst realistisch einzuschätzen.
  • Vom Druck rigider Männlichkeitsideale entlasten das heißt, dass es viele Möglichkeiten gibt, ein Junge* zu sein. Die Teilnehmer werden darin unterstützt zu erkennen, wo sie sich bei Konflikten aufgrund ihrer Vorstellungen von Männlichkeit häufig selbst im Wege stehen.


Organisatorisches

An jedem Kurs können max. 10 Jungen* teilnehmen. In der Regel führen wir ein Vorgespräch, um gemeinsam zu entscheiden, ob dieser Kurs das richtige Angebot für den Jungen* ist.
Eine schriftliche Anmeldebestätigung sowie die Wegbeschreibung zum Veranstaltungsort in Bremen erhalten sie ca. zwei Wochen vor Kursbeginn. Bitte überweisen Sie die Kursgebühren erst, nachdem sie die Anmeldebestätigung erhalten haben.
Die Jungen* benötigen für den Kurs lange bequeme Kleidung und saubere Turnschuhe mit heller Sohle (Hallenturnschuhe). Achten Sie bitte im Sinne Ihres Sohnes auf die Altersangaben der Kurse. Die Kurse beginnen pünktlich in den Räumlichkeiten des Turnvereins Vorwärts e.V., Violenstr. 27, direkt in der Bremer City. Die Kurse werden von erfahrenen Kursleitern der Jungenarbeit durchgeführt.

Kosten

Die Kursgebühr beträgt 30€. Im Rahmen des Bremer Bildungspakets kann von Berechtigten vor Kursbeginn die Übernahme der Kosten über die Blaue Karte beantragt werden.

Info- und Elternabende

Zu den Selbstbehauptungskursen bieten wir zweimal im Jahr kostenlose Info- bzw. Elternabende an. Die Teilnahme ist nicht verpflichtend, wird aber empfohlen. Es werden die Kursinhalte vorgestellt.

*) Jungen* sind sehr verschieden und längst nicht alle Menschen definieren sich als männlich oder weiblich. Wir verwenden das Sternchen* hinter Jungen* und Männer*, um diese Vielfalt abzubilden.